Gartenschläfer gesucht

Der kleine Gartenschläfer - Tier des Jahres 2022 - ist ein heimlicher Waldbewohner. Meist kommt er in höheren Lagen zwischen 1000 und 1600 m ü. M. vor. Doch wo lebt er im Engadin und Val Müstair? Helfen Sie mit, der Verbreitung des kleinen Säugetiers mit der schwarzen Maske auf die Spur zu kommen.

Melden Sie Ihre Beobachtung von Gartenschläfern!

Vier Schläferarten im Engadin

Das Engadin ist der einzige Ort in der Schweiz, wo alle vier einheimischen Schläferarten - Siebenschläfer, Gartenschläfer, Baumschläfer und Haselmaus - angetroffen werden können. Über die genaue Verbreitung dieser vier Arten ist jedoch noch wenig bekannt. Die vier Arten gehören zu den Bilchen, auch Schlafmäuse genannt, die sich durch einen buschig behaarten Schwanz und einen langen Winterschlaf auszeichnen.

Artporträt

Dryomys nitedula
Eliomys quercinus
Muscardinus avellanarius